News

19.11.2022 : Feuerwehrausflug

Am Samstag, den 19. November fand der diesjährige Feuerwehrausflug statt. Bereits früh morgens ging es mit dem Reisebus in Richtung Salzkammergut.

Als erste Station stand eine Besichtigung der Freiwilligen Feuerwehr Mondsee auf dem Programm. Nach einer interessanten Führung durch das Feuerwehrhaus wurden wir von den Kameraden aus Mondsee mit einer Jause verköstigt. Anschließend ging es gemeinsam mit dem Kommandanten Matthias Döllerer quer durch die Gemeinde zum Marktplatz. Dort wurde bei Glühwein und Punsch angestoßen.

Weiter ging es anschließend mit dem Bus zum Mittagessen in Richtung Strobl am Wolfgangsee. Als weiterer Programmpunkt stand eine Besichtigung der Bergrettung Strobl am Tagesordnungspunkt. Wir erhielten sehr interessante Einblicke in die Arbeit und Aufgabengebiete dieser sehr wichtigen Rettungsorganisation.

Nach einem gemeinsamen Gruppenfoto wurde der Wolfgangseer Advent besucht. Im idyllischen Ort Strobl kamen dabei alle Teilnehmer auf ihre Kosten.

Am Abend wurde die Heimreise angetreten. Als Abschluss des Ausfluges stand ein gemütlicher Abschluss beim Gasthof Sternbauer in Neuhofen an.

Ein herzliches Dankeschön an BM Bernhard Ginzinger für die bereits gewohnt hervorragende Organisation unserer kameradschaftlichen Aktivitäten. Ein weiterer Dank gilt unserem heurigen Busfahrer und ehemaligen Zivildiener Christian Wenger für die sichere, unfallfreie und vor allem unterhaltsame Tagesfahrt.

01.11.2022 : Allerheiligen

Am 01. November fand heuer wieder der traditionelle Allerheiligenumzug vom Marktplatz in den Friedhof statt.

Gemeinsam mit dem ÖTB (Turnverein Ried) und der Jugendfeuerwehr marschierte die Mannschaft der FF Ried in den Friedhof, wo an die verstorbenen Kameraden gedacht wurde.

22.10.2022 : Truppführerausbildung

Am Samstag, den 22. Oktober 2022 fand der erste Teil, die drei Module Atemschutz, kraftbetriebene Geräte und Funk, der Truppführerprüfung in Hohenzell statt.

In den verschiedenen Stationen mussten 7 Kameraden der Feuerwehr Ried ihr Wissen unter Beweis stellen. Die erste Station handelte sich um die Nachrichtenübermittelung, dabei wurde der Umgang mit digitalen Funkgeräten geprüft. Bei der nächsten Station wurde der Bereich Atemschutz abgefragt. Neben der theoretischen Prüfung mussten die Feuerwehrmitglieder unter anderem eine Atemschutzmaske mit einem Filter anlegen, oder einen Atemschutznotfall bearbeiten. Als Letztes wurde das Wissen über die kraftbetriebenen Geräte geprüft. Hier musste erneut ein Test geschrieben und eine der drei vorgegebenen Geräte (Stromerzeuger, Scheinwerfer, Tauchpumpe) erklärt und teilweise auch aufgebaut werden.

Von der Feuerwehr Ried nahmen FM Engin Boyatir, FM Jasmin Codroiu, FM Tobias Codroiu, OFM Anna Horvath, FM Michael Hütter, FM Dominik Renetzeder, FM Ilmir Safin teil. Alle konnten die Prüfung erfolgreich bestehen.

08.10.2022 : Blaulichttag Weberzeile

Am Samstag, den 08. Oktober 2022 fand in der Weberzeile der Blaulichttag statt.

Gemeinsam mit der Polizei und dem Roten Kreuz wurden seitens der Feuerwehr zwei Einsatzübungen durchgeführt.

Die erste Übung stellte zwei eingeklemmte Personen im Fahrzeug, die mittels Schere und Spreitzer befreit werden mussten, dar. Dafür mussten alle Türen, sowie das Dach entfernt werden. Die Eingeklemmten wurden danach befreit und dem Roten Kreuz zur Versorgung übergeben.

Bei der zweiten Übung handelte es sich um eine verletzte Person auf dem Dach der Weberzeile. Diese musste durch die Höhenrettung gerettet werden. Angenommen wurde, dass eine Rettung durch das Abseilen vom Dach nicht möglich war. Deswegen wurde die Verletzte durch ein Fenster mit der Korbschleiftrage heruntergebracht und anschließend von dem Roten Kreuz versorgt.

Zwischen den beiden Übungen wurde ein Vortrag über die Feuerwehrdrohnen gehalten. Technische Daten und Ausstattungen, wie die Wärmebildkamera der Drohne, wurden vorgeführt.

01.10.2022 : Blaulichtpower 2022

Am 30. September sowie 1. Oktober 2022 wurde vom Bezirksfeuerwehrkommando Ried die „Blaulichtpower 2022“ organisiert und durchgeführt.

Die Blaulichtorganisationen Feuerwehr, Polizei und Rettung präsentierten dabei in zwei intensiven Tagen die geballte Schlagkraft der Rettungskräfte. In insgesamt zwölf unterschiedlichsten Übungsszenarien stand die Zusammenarbeit aller beteiligten Organisationen und das Teamwork im Fokus.

Von einem spektakulärem Hubschrauberabsturz in unwegsamen Gelände, einem Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen, einer Fahrzeugbergung aus einem Baggersee, einer großangelegten Personensuche, einer Massenpanik nach einem Amoklauf, einem Großbrand in einem Schlachthof, einem Gasaustritt in einem Ziegelwerk mit hoher Explosionsgefahr, einem Sprengeinsatz nach einem großflächigem Sturmereignis, einem Waldbrand mit Alarmstufe drei, dem Brand einer Diskothek mit besonderen Gefahren, einem Verkehrsunfall mit radioaktiven Stoffen sowie einem Banküberfall war alles mit dabei und jede Einsatzorganisation gefordert. 

Die Freiwillige Feuerwehr Ried durfte an insgesamt zehn Szenarien mit diversen Stützpunktfahrzeugen und Sondergruppen mitwirken. Auch die Bezirkswarnstelle Ried war an beiden Tagen intensiv gefordert. Sämtliche Übungsalarmierungen und Verständigungen wurden von den Disponenten in der Bezirkswarnstelle durchgeführt.

Fotos: Bezirksfeuerwehrkommando Ried