IM EINSATZ: Brand Wohnhaus
IM EINSATZ

Notrufnummern in Österreich

Wenn Sie den Notruf wählen, atmen Sie vorher tief durch, und hören Sie der Person am Telefon gut zu. Sprechen Sie langsam und deutlich. Viele Missverständnisse entstehen bei einer undeutlichen Kommunikation. Die nachfolgenden von der Mitarbeiterin/dem Mitarbeiter der Leitstelle gestellten Fragen richtig zu beantworten, sind für eine effiziente Rettungskette sehr wichtig.

Alle Nummern sind kostenfrei aus dem österreichischen Fest- und Handynetz erreichbar.

Richtiges Absetzen eines Notrufes

Bitte sprechen Sie nicht munter darauf los, sobald die Notrufstelle abhebt, sondern lassen Sie sich im Gespräch von der Zentrale leiten. Diese Menschen sind speziell auf solche Situationen geschult. Sie haben ein Abfrageschema, das mit dem Einsatzcomputer verbunden ist. Legen Sie erst dann den Hörer auf, wenn die Leitstelle aufgelegt hat.

Ihr Notruf löst die Hilfsmaßnahmen aus. Je genauer Ihre Schilderung der Situation, desto gezielter kann Hilfe zum Unfallort geschickt werden!

Ein Notruf ist kostenlos und hat keinerlei Folgen (ausgenommen bei Missbräuchen) für den Anrufer, weder rechtliche noch finanzielle. Besser der Dienst rückt einmal vergebens aus, als einmal zu wenig!

Verlassen Sie sich niemals darauf, dass bereits andere einen Notruf getätigt haben.

WAS

Was ist passiert?

Beschreiben Sie in kurzen, prägnanten Worten was genau passiert ist.

Zum Beispiel: Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen; Rauchentwicklung aus einem Mehrfamilienhaus, …

WO

Wo ist es passiert?

Geben Sie bitte den genauen Ort des Unglückes an. Orientieren Sie sich dazu auch gegebenenfalls an Hausnummern. Bei schwierig zu findenen Orten oder neuen Straßen geben Sie auch eine Wegbeschreibung an, sofern Sie der Disponent danach fragt.

WIE

Wie viele Verletzte?

Gibt es Verletzte zu verzeichnen? Wenn ja, wie viele Personen sind verletzt? Geben Sie möglichst genaue Zahlen an, falls es die Lage zulässt!

Bsp.: Sind noch Personen in dem Mehrfamilienhaus aus dem die Rauchentwicklung kommt?

WER

Wer ruft an?

Geben Sie Ihren vollständigen Namen und gegebenfalls eine Nummer an, unter der Sie die Leitstelle bei Fragen zurückrufen kann. Weisen Sie bei schwer zu findenden Objekten in jedem Fall die Einsatzkräfte ein.