´╗┐

Einsätze des Monats 09/2017

Einsätze Übungen Zeitraum Suchbegriff
Brand Technisches Höhenrettung Taucher Wasserwehr

Liftnotruf Richard-Billinger-Weg (21.09.2017 13:34 - 14:02)

Die FF Ried wurde am 21. September vom ÖWD zu einem Liftnotruf am Richard-Billinger-Weg alarmiert.

Am Einsatzort konnte jedoch keine eingeschlossene Person im Aufzug vorgefunden werden. Der Aufzug wurde kontrolliert und wieder freigegeben.


Symbolfoto



Fahrzeuge: KDO 2
Einsatzleiter: HBM Priewasser Tobias
Mannschaftsstärke: 2
Autor: HBM Jagereder Tina, am 21.09.2017

Brandmeldealarm Wedl (16.09.2017 09:05 - 09:21)

Die Feuerwehr Ried wurde am 16.09.2017 zu einem Brandmeldealarm bei einem Großhandelsbetrieb in der Kasernstraße alarmiert.

Der Auslösegrund für den Täuschungsalarm waren nicht gemeldete Arbeiten.


Symbolfoto



Fahrzeuge: KDO 1, KSF, Tank 3
Einsatzleiter: ABI Stangel Mario
Mannschaftsstärke: 16
Autor: ABI Stangel Mario, am 16.09.2017

Brand Wohnhaus Aurolzm├╝nster (14.09.2017 03:14 - 06:04)

Am Donnerstag, 14. September wurde die FF Ried um 03:14 Uhr zu einem Wohnhausbrand nach Danner, Gemeinde Aurolzmünster alarmiert. Aus noch ungeklärter Ursache kam es zu einem Dachstuhlbrand an einem Wohngebäude. Durch die Ausdehnung des Brandes wurde von den örtlichen Feuwehren umgehend Alarmstufe 2 ausgelöst. 

Die Bewohner konnten sich glücklicherweise selbstständig aus dem Gebäude in Sicherheit bringen. Die Feuerwehr Ried unterstützte die Löscharbeiten mit Hilfe der Drehleiter. Bereits nach kurzer Zeit konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden. Mit dem Atemschutzfahrzeug wurden die leeren Atemluftflaschen wieder befüllt.

Insgesamt standen 10 Feuerwehren im Einsatz.


Fahrzeuge: KDO 1, Tank 1, Tank 3, Leiter, ASF
Einsatzleiter: OBI Schmidbauer Florian
Mannschaftsstärke: 18
Autor: OBI Schmidbauer Florian, am 14.09.2017

T├╝r├Âffnung mit Unfallverdacht Finkenweg (04.09.2017 06:47 - 07:16)

Die Feuerwehr Ried wurde am 04.09.2017 vom Rotem Kreuz zu einer Türöffnung mit Unfallverdacht in den Finkenweg alarmiert.

Beim Einstieg in die Wohnung konnte leider nur mehr der Tod des Bewohners festgestellt werden.


Symbolfoto



Fahrzeuge: KDO 2, Leiter
Einsatzleiter: AW Eicher Michael
Mannschaftsstärke: 5
Autor: ABI Stangel Mario, am 04.09.2017

Brandmeldealarm Wedl (03.09.2017 17:26 - 18:12)

Die Feuerwehr Ried wurde am 03.09.2017 zweimal von der automatischen Brandmeldeanlage eines Großhandelsbetriebes in die Kasernstraße alarmiert.

Bei der Lageerkundung konnte beide Male jedoch kein Auslösegrund festgestellt werden.


Symbolfoto



Fahrzeuge: KDO 1, KSF, Tank 3
Einsatzleiter: ABI Stangel Mario
Mannschaftsstärke: 14
Autor: ABI Stangel Mario, am 03.09.2017

T├╝r├Âffnung mit Unfallverdacht St. Martin (02.09.2017 17:05 - 17:55)

Die Feuerwehr Ried wurde am 02.09.2017 von der Feuerwehr St. Martin zu einer Türöffnung mit Unfallverdacht nach Diesseits alarmiert.

Eine gestürzte Dame konnte noch das Rote Kreuz verständigen, jedoch die Haustür nicht mehr öffnen.

Mit der Drehleiter wurde rasch ein Zugang in die Wohnung geschaffen und die verletzte Person der Rettung übergeben.


Symbolfoto



Fahrzeuge: KDO 1, KDO 2, Leiter
Einsatzleiter: ABI Stangel Mario
Mannschaftsstärke: 7
Autor: ABI Stangel Mario, am 02.09.2017

Verkehrsunfall B141 (29.08.2017 14:13 - 15:37)

Am Dienstagnachmittag, 29. August 2017 ereignete sich auf der B141, Höhe Fa. Brand, ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Motorrad und einem Auto.

Durch eine Vorrangverletzung des Autolenkers kam es zur Kollision zwischen den beiden Verkehrsteilnehmern. Die Motorradlenkerin wurde durch den Aufprall schwer verletzt. Nach Erstversorgung durch das Notarztteam wurde sie ins Krankenhaus eingeliefert. Auch der Lenker des Autos musste durch das Rote Kreuz versorgt werden.

Die Feuerwehr führte die Bergung der beiden Unfallfahrzeuge durch, säuberte die Unfallstelle und unterstützte die Polizei abschließend bei der Unfallaufnahme. Die B141 war für den Zeitraum von ca. 1,5 Stunden komplett gesperrt. 


Fahrzeuge: KDO 1, KDO 2, Tank 2, Last 2
Einsatzleiter: HBI Leherbauer Josef
Mannschaftsstärke: 17
Autor: OBI Schmidbauer Florian, am 29.08.2017

Fahrzeugbergung (28.08.2017 19:04 - 19:41)

Am Montagabend wurde die Feuerwehr Ried zu einer Fahrzeugbergung gerufen.

Am Pfarrerhölzl war ein Kleintransporter in der aufgeweichten Wiese hängen geblieben und kam ohne fremde Hilfe nicht mehr frei. Mit der Seilwinde von unserem Rüst-Löschfahrzeug konnte der Transporter rasch wieder auf die befestigte Straße gezogen werden.


Fahrzeuge: Tank 2
Einsatzleiter: AW Eicher Michael
Mannschaftsstärke: 4
Autor: AW Eicher Michael, am 29.08.2017

Sturmschaden St. Martin (22.08.2017 17:40 - 22:10)

Am Dienstag, 22. August musste die FF Ried mit dem Kranfahrzeug zur Unterstützung nach St. Martin ausrücken.

Durch die heftige Sturmfront vergangenes Wochenende war ein Baum auf ein Haus gestürzt. Mit dem Kran konnte der 16 Tonnen schwere Baum aus dem Garten geborgen werden.


Fahrzeuge: Kran, Last 1
Einsatzleiter: BI Schoibl Stefan
Mannschaftsstärke: 4
Autor: OBI Schmidbauer Florian, am 23.08.2017

Unwettereins├Ątze nach Sturmfront (18.08.2017 23:00 - 19.08.2017 16:00)

Wegen dem am Hauptplatz stattfindenden "Hansi Hinterseer - Konzert" waren bereits zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehr Ried beim Sicherheitsdienst in der Rieder Innenstadt im Einsatz. Kurz nach Ende der Veranstaltung zog eine heftige Sturmfront mit weit über 100 km/h über das Innviertel hinweg.

Zahlreiche Einsätze zur Behebung von Sturmschäden (hauptsächlich Bäume über Straßen und auf Dächern und umgestürzte Bauzäune) forderten die freiwilligen Helfer der Feuerwehr Ried in den Nachtstunden.

Im Bezirk Braunau, Gemeinde St. Johann am Walde, kam es durch den starken Sturm zu einer schrecklichen Tragödie als das Festzelt eines Feuerwehrfestes einstürzte. Von der Feuerwehr Ried wurde das Rote Kreuz Ried bei diversen Transporttätigkeiten unterstützt.

In den Morgenstunden wurden weitere Sturmschäden der vergangenen Nacht sichtbar. Auf der Zugverbindung Richtung Braunau blockierte ein umgestürzter Baum die Gleise. Nach und nach wurden mehrere umgestürzte Bäume im Stadtgebiet gemeldet. Außerdem wurde das Kranfahrzeug zur Unterstützung der FF Braunau angefordert. Dort musste ein tonnenschwerer Baum aus einem Garten geborgen werden.

Da das Unwetter nicht nur das Stadtgebiet sondern das gesamte Innviertel verwüstete, gingen in den Nachtstunden unzählige Notrufe auch in der Bezirkswarnstelle Ried ein. Diese wurde bereits vorsorglich vor dem Eintreffen des Unwetters mit mehreren Disponenten aufgestockt. Dadurch konnten alle eintreffenden Notrufe rasch und professionell abgearbeitet werden.


Fahrzeuge: KDO 1, KDO 2, KSF, KRFA-S, Tank 2, Tank 3, Kran, Last 1, Last 3
Einsatzleiter: ABI Stangel Mario
Mannschaftsstärke: 27
Autor: OBI Schmidbauer Florian, am 19.08.2017

  nächste Seite »
Einträge pro Seite:

 
© 2008-17 FF Ried i.I.