´╗┐

Übungen des Monats 04/2018

Einsätze Übungen Zeitraum Suchbegriff
Brand Technisches Höhenrettung Taucher Wasserwehr

Strahlenschutz├╝bung (28.03.2018 19:00 - 20:30)

In den vergangenen Wochen bzw. Monaten wurden im Übungsbetrieb speziell Einsätze nach Gefahrgutunfällen beübt. Bei diesen Übungen wurde hauptsächlich auf die Problematik bzw. den Umgang mit ätzenden oder giftigen Stoffen eingegangen.

Bei der Einsatzübung zum Thema "Unfälle mit Gefahrgut der Kategorie 7 (Radioaktive Stoffe)" wurde in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Aurolzmünster ein Verkehrsunfall beübt.

Nachdem der Fahrzeugbrand gelöscht und eine verunfallte Person durch einen ersten Atemschutztrupp der FF Ried gerettet worden war, wurden die weiteren Maßnahmen in Zusammenarbeit mit dem zuständigen Strahlenschutzstützpunkt (FF Aurolzmünster) durchgeführt. Mittels hydraulischem Rettungsgerät mussten die Einsatzkräfte unter Schutzstufe 2 den eingeklemmten Lenker aus dem Auto befreien. Die Feuerwehr Aurolzmünster lokalisierte mit den Strahlenmessgeräten die Strahlenquelle. Nachdem diese in einem Transportbehälter sicher verschlossen war, war die Gefahr die Gefahr der Verstrahlung gebannt. Eine Dekontamination war aufgrund der "geschlossenen" Strahlenquelle nicht erforderlich.

Wir danken der FF Aurolzmünster für die Unterstützung bei dieser nicht alltäglichen Übung.


Fahrzeuge: KDO 1, Tank 1, Tank 2, Tank 3, ASF, Last 1
Einsatzleiter: HBI Schmidbauer Florian
Mannschaftsstärke: 30
Autor: HBI Schmidbauer Florian, am 31.03.2018

Einsatz├╝bung Gefahrstoffaustritt (21.03.2018 19:00 - 21:00)

Als Abschluss des Übungsblocks "Gefahrguteinsatz" wurde am Mittwoch, den 21. März, gemeinsam mit der Feuerwehr Neuhofen, eine Einsatzübung zu diesem Thema abgehalten. Übungsannahme war ein verunfallter Pritschenwagen, der mit Gefahrgut beladen war.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle war eine starke Verrauchung des Unfallorts auffällig. Ein erster Erkundungstrupp konnte einen Austritt von Chloressigsäure feststellen. Da diese stark ätzend und giftig ist, wurde unmittelbar ein Trupp mit Schutzstufe 3 ausgerüstet. In der Zwischenzeit wurden die einzelnen Absperrbereiche (wie in den Wochen zuvor beübt) eingerichtet und Personal der FF Neuhofen zur Dekontamination mit Schutzstufe 2 ausgerüstet.

Die Vollschutzträger konnten ihren Übungsauftrag, einen gefährdeten Kanal abzudichten sowie einen weiteren Stoffaustritt am beschädigten Tank zu verhindern, rasch erfüllen. Ein weiterer Hauptaugenmerk der Übung lag darauf, dass die Dekontamination der Einsatzkräfte gründlich durchgeführt wurde, um eine weitere Verschleppung und Gefährdung von Personen zu verhindern. Dies wurde mittels fluoreszierender Flüssigkeit und Schwarzlichtlampen kontrolliert.


Fahrzeuge: KDO 1, KSF, Tank 2, Tank 3, Leiter, ASF, Last 1, Last 2, Öl, Last 3 + WLA Umwelt
Einsatzleiter: ABI Leherbauer Josef
Mannschaftsstärke: 34
Autor: HBM Jagereder Tina, am 22.03.2018

Begehung Hallenbad (24.01.2018 19:00 - 20:45)

Am 9. Februar 2018 wird das Rieder Freizeitbad nach rund 2-jähriger Bauzeit offiziell eröffnet. Bereits während der Planungs- und Bauphase wurden in enger Zusammenarbeit unsere Anmerkungen und Anliegen aus feuerwehrtechnischer Sicht umgesetzt.

Am Mittwoch, den 24. Jänner fand eine Abschlussbegehung für die gesamte Mannschaft der FF Ried statt. Vom Brandschutzbeauftragten Hrn. Franz Ornetsmüller wurden uns alle feuerwehrrelevanten Bereiche genau erklärt und vorgestellt.

Vom Schlüsseltresor, dem Feuerwehrbedienfeld, der Lüftungsanlage bis hin zur Chlorgasanlage wurde den Einsatzkräften ein Blick hinter die Kulissen gewährt.

Homepage Freizeitbad Ried


Fahrzeuge: KDO 4, KSF, KRFA-S, Tank 2, Tank 3, Last 3
Einsatzleiter: BI Gruber Mathias
Mannschaftsstärke: 37
Autor: HBI Schmidbauer Florian, am 24.01.2018

Einsatz├╝bung Justizanstalt (07.12.2017 09:00 - 10:45)

Die freiwillige Feuerwehr Ried führte am Donnerstag, den 7.12. eine Einsatzübung in der Justizanstalt gemeinsam mit der örtlichen Brandschutzgruppe, der Einsatzeinheit und dem Roten Kreuz durch. Übungsannahme war ein Zellenbrand im zweiten Stockwerk.

Die Feuerwehr Ried beübte einen Löschangriff über die Drehleiter, außerdem wurde die Brandschutzgruppe beim Innenangriff in der betroffenen Zelle und bei der Personenrettung unterstützt.

Wie die Vergangenheit gezeigt hat, kann diese Übungsannahme rasch zur Wirklichkeit werden. Aus diesem Grund sind regelmäßige Übungen in der Justizanstalt, die aufgrund ihrer Insassen ein ganz spezielles Objekt im Stadtgebiet darstellt, zur guten Koordination der Einsatzkräfte unbedingt notwendig.

Fotos: BezirksRundschau/Berger


Fahrzeuge: KSF, Tank 1, Tank 3, Leiter, ASF
Einsatzleiter: HBI Leherbauer Josef
Mannschaftsstärke: 22
Autor: HBM Jagereder Tina, am 07.12.2017

Gefahrstoffaustritt in Brauerei (29.11.2017 19:00 - 21:00)

Im Rahmen der wöchentlichen Mittwochsübung fand am 29. November eine Gefährliche-Stoffe-Übung in der Rieder Brauerei statt. Dabei wurde das Szenario eines Ammoniakaustritts beübt.

Bei dieser Übung lag das Augenmerk einerseits auf dem richtigen Aufbau von Absperr- und Dekontaminationsbereichen sowie auf den richtigen Arbeitsschritten der Schutzstufe 3-Träger. Diese mussten eine verletzte Person in Sicherheit bringen und die Kühlgasanlage mit Hilfe der Absperreinrichtungen sichern.

Zur Unterstützung im Bereich der Einsatzleitung und der Dekontamination nahmen einige Kameraden der FF Neuhofen an der Übung teil. Aufgrund der erfolgreichen Zusammenarbeit ist geplant, in diesen beiden Bereichen auch zukünftig verstärkt im Übungs- und Einsatzdienst zu kooperieren.


Fahrzeuge: Tank 2, Tank 3, ASF, Last 1, Öl, Last 3 + WLA Umwelt
Einsatzleiter: BI Gruber Mathias
Mannschaftsstärke: 25
Autor: HBM Jagereder Tina, am 30.11.2017

Rettungshunde ├ľHV Eberschwang (22.11.2017 19:00 - 21:00)

Am Mittwoch, 22. November stand eine gemeinsame Übung mit dem Hundesportverein Eberschwang am Programm.

Unter der Führung von Obmann Gerhard Raab nahmen insgesamt 12 Hundeführer mit ihren Vierbeinern an der Übung teil. Nach einer kurzen allgemeinen Vorstellung wurde uns die Arbeit der Suchhunde vorgestellt. Unterschiedlichste Varianten einer Suchaktion wurden präsentiert.

Auf Wunsch der Hundeführer wurde mit dem Kranfahrzeug die Möglichkeit geschaffen, sowohl Hundeführer als auch die Hunde an größere Höhen zu gewöhnen.

Vielen Dank an den Hundesportverein Eberschwang für die interessante Präsentation und Vorstellung ihrer Leistungen.

Homepage: Hundesportverein Eberschwang


Einsatzleiter: ABI Stangel Mario
Mannschaftsstärke: 39
Autor: HBI Schmidbauer Florian, am 23.11.2017

Kraftfahrerschulung (18.11.2017 08:30 - 15:00)

Am Samstag, 18. November fand ein ganztägiger Ausbildungstag speziell für unsere Maschinisten und Kranfahrer statt.

Nach einer kurzen theoretischen Auffrischung ging es auch schon an den praktischen Teil. Mit der Unterstützung der Firma Angermayr konnten am Vorplatz der Feuerwehr verschiedene Bergetechniken von Sattelschleppern beübt werden. Dabei wurden auch neue Anschlagmittel auf ihre Anwendbarkeit in der Feuerwehrpraxis getestet.

Von der Fa. Felbermayr wurde ein 100 to Liebherr Autokran vorgestellt. In diesem Zuge konnten technische Neuerungen begutachtet werden.

Am Nachmittag wurden aufgeteilt auf kleine Gruppen Fahrausbildungen mit nahezu allen Feuerwehrfahrzeugen durchgeführt.

Ein herzliches Dankeschön an die beiden Firmen (Angermayr und Felbermayr) für ihre Unterstützung an diesem Tag.


Fahrzeuge: KDO 1, KSF, KRFA-S, Tank 1, Tank 2, Tank 3, Leiter, ASF, Kran, Last 1, Last 2, Öl, Mauch
Einsatzleiter: ABI Stangel Mario
Mannschaftsstärke: 18
Autor: HBI Schmidbauer Florian, am 18.11.2017

Hydraulische Rettungsger├Ąte (25.10.2017 19:00 - 20:45)

Bei der wöchentlichen Übung stand am Mittwoch, 25. Oktober das Thema "Hydraulische Rettungsgeräte" am Übungsprogramm.

Nach einer kurzen theoretischen Auffrischung ging es sofort an den praktischen Teil. Aufgeteilt auf mehrere Gruppen konnten an drei Unfallautos verschiedenste Schnitt- und Öffnungstechniken ausprobiert werden. Weiters wurden auch mögliche neue Akku-Geräte (Spreizer und Schere) ausführlich getestet und auf die Probe gestellt.


Fahrzeuge: KRFA-S, Tank 2
Einsatzleiter: HBM Hattinger Thomas
Mannschaftsstärke: 37
Autor: HBI Schmidbauer Florian, am 25.10.2017

Fahrzeugbergung (20.09.2017 19:00 - 20:50)

Am Mittwoch, den 20. September 2017 wurden im Zuge der wöchentlichen Übung verschiedenste Methoden einer PKW-Bergung auf die Probe gestellt.

Den Übungsteilnehmern stand zur Bewältigung des Übungsszenarios das Kranfahrzeug, das Lastfahrzeug mit Ladekran sowie das Rüstlöschfahrzeug zur Verfügung. Aufgeteilt auf drei Gruppen wurden dabei unterschiedlichste Varianten ausprobiert und anschließend in der Gruppe diskutiert.

Die Schlussfolgerung dieser Übung war, dass es von diesen durchgeführten Praktiken keine "richtige" bzw. "falsche" Variante gibt, da im Einsatzfall vom jeweiligen Einsatzleiter sowieso situationsbedingt die für den jeweiligen Einsatzfall beste Variante gewählt und umgesetzt werden muss.


Fahrzeuge: Tank 2, Kran, Last 1
Einsatzleiter: HBI Leherbauer Josef
Mannschaftsstärke: 27
Autor: HBI Schmidbauer Florian, am 20.09.2017

Personenrettung auf Baustelle (12.07.2017 19:00 - 21:00)

Die Einsatzübung am Mittwoch, den 12. Juli stand ganz im Zeichen von Personenrettungen auf Baustellen. In der Schwimmbadstraße fanden die Einsatzkräfte der FF Ried, auf einer Großbaustelle der Fa. STRABAG, mehrere Einsatzszenarien mit verletzten Personen vor. Diese wurden von den Feuerwehrkameraden in Kleingruppen schnellstmöglich abgearbeitet.

Eine Person war auf eine Eisenstange gestürzt und wurde durch diese im Bauchbereich gepfählt. Die Feuerwehrmitglieder stabilisierten und schützten die Person und durchtrennten das Eisen mit einem Trennschleifer.

Zwei weitere Opfer wurden durch schwere Gegenstände verschüttet und mussten möglichst schonend befreit werden. Mit den Hebekissen und dem Spreizer konnten diese gerettet werden.

Auf dem Baukran war der Kranfahrer ohnmächtig geworden. Ein weiterer Arbeiter, der ihm zu Hilfe geeilt war, traute sich nicht mehr selbstständig vom Kran herabsteigen. Diese beiden Personen wurden durch die Höhenrettungsgruppe versorgt und sicher abgeseilt.

Als letztes Szenario mussten zwei Damen, die auf einem Balkon verunglückt waren, mit der Drehleiter gerettet werden.

Durch die vier unterschiedlichen, zum Teil sehr arbeitsintensiven Problemstellungen war die Übung für den Einsatzleiter vor Ort und die eingesetzten Kräfte eine große Herausforderung. Für den Ernstfall konnten auch diesmal wieder einige lehrreiche Erkenntnisse gewonnen werden.

Unser aufrichtiger Dank gilt dem Bauunternehmen STRABAG und dem Bauleiterteam der Baustelle in der Schwimmbadstraße für die hervorragende Zusammenarbeit und die Zurverfügungstellung des Übungsobjekts.


Fahrzeuge: KDO 2, KSF + HR-A, KRFA-S, Tank 2, Tank 3, Leiter, Last 1
Einsatzleiter: HBM Priewasser Tobias
Mannschaftsstärke: 27
Autor: HBM Jagereder Tina, am 19.07.2017

  nächste Seite »
Einträge pro Seite:

 
© 2008-18 FF Ried i.I.