ï»ż

Übungen des Monats 06/2017

Einsätze Übungen Zeitraum Suchbegriff
Brand Technisches Höhenrettung Taucher Wasserwehr

Atemschutz- und Branddienst (07.06.2017 19:00 - 20:30)

Am Mittwoch, den 31. Mai wurde im Rahmen der wöchentlichen Mittwochsübung der erste Teil der Heißausbildung für Atemschutzträger sowie der Branddienstschulung für die restliche Mannschaft durchgeführt.

Am Gelände des ehemaligen städtischen Wirtschaftshofes konnte ein Gebäude, das kurz vor dem Abbruch steht, zur einsatzrealistischen Brandausbildung genützt werden.

Ein Ziel der Übung war, die Atemschutzträger auf das richtige Vorgehen bei Inneneinsätzen (Öffnen von Türen, Kühlen der Decke,...) sowie die Belastung durch die große Hitze zu trainieren. Die anderen Feuerwehrkameraden wurden in der richtigen Strahlrohrführung im Außenangriff und in der sinnvollen Verwendung der Geräte und Fahrzeuge im Brandeinsatz geschult.

Am darauffolgenden Mittwoch, den 7. Juni fand der zweite Teil der Heißausbildung statt. Als Gäste nahmen die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Eschlried und Neuhofen an der Übung teil.

Es wurden erneut Innenangriffe durch die Atemschutzträger durchgeführt. Außerdem wurde eine Zubringerleitung aufgebaut, ein Schaumangriff vorgenommen und die verschiedenen Stützpunktfahrzeuge den auswärtigen Kameraden vorgestellt.

Ein herzliches Dankeschön an die stets gute und kooperative Zusammenarbeit mit den umliegenden Feuerwehren Neuhofen und Eschlried. 


Fahrzeuge: KDO 2, KDO 4, KSF, Tank 1, Tank 2, Tank 3, Leiter, ASF, Last 1, Last 2
Einsatzleiter: BI Schoibl Stefan
Mannschaftsstärke: 43
Autor: HBM Jagereder Tina, am 01.06.2017

Brand im Feuerwehrhaus (10.05.2017 19:00 - 20:30)

Am Mittwoch, den 10. Mai stand eine Einsatzübung im Feuerwehrhaus auf dem Programm. Übungsannahme war ein Brand des Notstromaggregats im Bereich der Waschhalle. In diesem Bereich hielten sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs mehrere Personen auf, die das Gebäude nicht mehr selbstständig verlassen konnten.

Zwei Atemschutztrupps nahmen umgehend die Brandbekämpfung und Personenrettung in Angriff. Währenddessen stellte sich heraus, dass sich der Brand bereits bis auf die Gebäuderückseite ausgebreitet hatte. Dieser wurde von den Einsatzkräften von außen bekämpft.

Die eingeschlossenen Personen konnten von den Atemschutzträgern, unter anderem über die Drehleiter, rasch gerettet werden.

Bei der anschließenden Übungsbesprechung wurde die Abarbeitung des gesamten Szenarios ausführlich analysiert.


Fahrzeuge: KSF, Tank 2, Tank 3, Leiter, ASF
Einsatzleiter: OBI Schmidbauer Florian
Mannschaftsstärke: 25
Autor: HBM Jagereder Tina, am 15.05.2017

GefÀhrliche-Stoffe-Austritt (29.03.2017 19:00 - 21:00)

Im Rahmen der wöchentlichen Mittwochsübung fand am 29. März eine Einsatzübung am Gelände der Brauerei Ried statt. Übungsannahme waren drei Fässer mit einem Gefahrenstoff als Inhalt, die neben und in der Breitsach von Unbekannten entsorgt worden waren.

Beim Eintreffen am Übungsort konnte der erste Atemschutztrupp bei der Erkundung sofort feststellen, dass aus einem der Fässer ein giftgelber Stoff ausgetreten war. Aufgrund der Markierung durch den Gefahrenzettel wurde festgestellt, dass es sich um einen stark ätzenden und giftigen Stoff handelte. Aus diesem Grund wurde sofort ein weiterer Trupp mit Vollschutzanzügen ausgerüstet.

Diese Feuerwehrkameraden bemühten sich den weiteren Stoffaustritt zu verhindern und die Fässer aus dem Bach zu bergen. Die restliche Einsatzmannschaft kümmerte sich um eine ausreichende Absperrung des Gefahrenbereiches sowie um die Dekontamination der eingesetzten Atemschutz- und Vollschutzträger. Auch der ferngesteuerte Stapler kam bei dieser Übung zum Einsatz.


Fahrzeuge: KDO 4, KSF, Tank 2, Tank 3, ASF, Last 1, Last 3, Stapler
Einsatzleiter: HBI Leherbauer Josef
Mannschaftsstärke: 33
Autor: HBM Jagereder Tina, am 03.04.2017

Eisrettung in Taiskirchen (28.01.2017 08:45 - 11:25)

Die Mitglieder der Tauchergruppe Ried instruierten am 28. Februar die Kameraden der Feuerwehren Taiskirchen und Pram über die richtige Vorgehensweise bei einer Eisrettung.

Da sich ein Stausee im Pflichtbereich dieser beiden Feuerwehren befindet, auf dem diverse Wintersportarten betrieben werden, kann sich hier sehr schnell ein gefährlicher Zwischenfall ereignen wenn Personen im Eis einbrechen.

Zur realistischen Übungsdarstellung rüsteten sich die Taucher mit Trockentauchanzügen aus und simulierten den Einbruch im Eis. Zu Übungszwecken ließen sich daraufhin  auf verschiedene Arten von den Kameraden der zwei Feuerwehren retten.

Bei dieser nicht alltäglichen Übung wurden sehr viele neue Erfahrungen zur richtigen Handhabung der verschiedensten Rettungstechniken gemacht. So ist für den Ernstfall eine schnelle und sichere Rettung der verunfallten Personen gewährleistet.


Fahrzeuge: Last 2
Einsatzleiter: HBM Priewasser Tobias
Mannschaftsstärke: 3
Autor: HBM Jagereder Tina, am 30.01.2017

Eisrettung im Stadtpark (11.01.2017 19:00 - 20:00)

Die erste Mittwochsübung im heurigen Jahr fand im Rieder Stadtpark statt. Die tiefwinterlichen Temperaturen der letzten Tage konnten für unsere Schulungszwecke genützt werden um wieder einmal nach längerer Unterbrechung eine Eisrettung ins Übungsprogramm aufzunehmen.

Übungsannahme waren zwei hilflose Personen, die im Teich des Stadtparks eingebrochen waren. Während der Rettung der beiden Männer stellte sich heraus, dass vermutlich noch eine weitere Person abgängig war. Daher wurde von einem Teil der Mannschaft umgehend mit der Personensuche begonnen. Nach kurzer Zeit konnte die dritte Person ein Stück entfernt im Bachbett gefunden und ebenfalls gerettet werden.

Ziel der Übung war es, der gesamten Einsatzmannschaft die richtige Vorgehensweise bei Eisrettungen wieder zu verdeutlichen. Vor allem auf das schnellstmögliche Vorgehen, unter Berücksichtigung der unbedingt nötigen Eigensicherung, wurde großer Wert gelegt.


Fahrzeuge: KDO 4, KSF + HR-A, Tank 2, Tank 3, Leiter, Last 2
Einsatzleiter: AW Eicher Michael
Mannschaftsstärke: 25
Autor: HBM Jagereder Tina, am 12.01.2017

Kranweiterbildung in Vöcklabruck (22.10.2016 07:00 - 18:00)

Vom Landesfeuerwehrverband wurde heuer in Zusammenarbeit mit der FF Vöcklabruck ein Weiterbildungstag für Kranführer auf dem Übungsgelände in Vöcklabruck organisiert.

Von der FF Ried nahmen daran drei Kameraden teil. Außerdem wurden unser Kranfahrzeug sowie das Lastfahrzeug mit dem Ladekran für die Übungsteilnehmer zur Verfügung gestellt.

Bei dem Lehrgang konnte bei verschiedenen Stationen das Wissen und Können rund um den Umgang mit den Kranfahrzeugen gefestigt und vertieft werden. Außerdem wurde die Zusammenarbeit mit Feuerwehrkameraden von acht verschiedenen Feuerwehren geübt.

Danke an die Organisatoren für die Ausrichtung dieser Übung!

Fotos: FF Vöcklabruck


Fahrzeuge: Kran, Last 1
Einsatzleiter: HBM Priewasser Tobias
Mannschaftsstärke: 3
Autor: HBM Jagereder Tina, am 03.11.2016

TauchstĂŒtzpunktĂŒbung in Marchtrenk (15.10.2016 07:30 - 17:00)

Eine kleine Abordnung der Tauchergruppe Ried nahm am 15. Oktober gemeinsam mit den Feuerwehren Wels, Marchtrenk, Schärding und Stadl-Paura an der Stützpunktübung in Marchtrenk teil.

Inhalt der Übung waren zwei verschiedene Szenarien: Beim ersten Teil musste ein von einer Brücke ins Wasser gestürzter PKW aufgefunden und mittels Hebeballonen geborgen werden. Beim zweiten Abschnitt war die Aufgabe, den abgängigen PKW-Fahrer durch eine sog. Leinensuche in der Traun zu finden.

In Zusammenarbeit aller anwesenden Taucher konnten die Aufgaben erfolgreich abgearbeitet werden.


Fahrzeuge: Last 2
Einsatzleiter: HBM Priewasser Tobias
Mannschaftsstärke: 2
Autor: HBM Jagereder Tina, am 07.11.2016

Zugbrand am Bahnhof (31.08.2016 19:00 - 20:30)

"Brand eines ÖBB-Triebwagens am Bahnhof in Ried, mehrere Personen verletzt", so lautete das Übungsszenario bei der wöchentlichen Mittwochsübung der FF Ried.

Im Rahmen einer Übungsreihe zum Thema "Verhalten bei Einsätzen im Gleisbereich", zu dem bereits vergangene Woche eine theoretische Schulung von einem Vortragenden der ÖBB abgehalten wurde, stand diese Woche die Praxis am Programm.

Für den Übungsleiter stellte sich am Einsatzort folgendes Szenario dar: Ein Triebwagen der ÖBB hatte bei der Einfahrt in den Bahnhof Ried im vorderen Bereich zu brennen begonnen. Bei der sofort eingeleiteten Notbremsung wurden einige Personen verletzt, weitere Personen erlitten eine Rauchgasvergiftung und ein Mann stürzte bei seiner Flucht aus dem Wagon aufs Bahngleis und brach sich ein Bein.

In Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz konnten alle Personen gerettet und medizinisch versorgt werden. Weiters wurde von den Einsatzkräften der Feuerwehr natürlich umgehend mit der Brandbekämpfung begonnen. Alle Einsatzmaßnahmen wurden, wie im Ernstfall ebenfalls erforderlich, mit dem Einsatzleiter der ÖBB, der für diese Übung ebenfalls vor Ort war, abgesprochen.


Fahrzeuge: KDO 4, KSF, Tank 1, Tank 2, Tank 3, Leiter, Last 3
Einsatzleiter: ABI Stangel Mario
Mannschaftsstärke: 36
Autor: HBM Jagereder Tina, am 01.09.2016

Vorstellung TMB FF Andorf (06.04.2016 19:00 - 20:30)

Im Rahmen der Mittwochsübung am 6. April 2016 besuchten uns die Kollegen der Freiwilligen Feuerwehr Andorf und präsentierten uns ihr neues Hubrettungsgerät.

Die neue Teleskopmastbühne TB 23-12 ist seit Herbst 2015 einsatzbereit. Aufgrund der geographischen Lage wäre die Feuerwehr Andorf im Falle eines größeren Brandereignises das erste weitere Hubrettungsgerät im Alarmplan der FF Ried. 

Um das neue Fahrzeug kennenzulernen bzw. im Einsatzfall über die Einsatzmöglichkeiten und -grenzen einer Teleskopmastbühne informiert zu sein wurde diese gemeinsame Übung abgehalten.

Nach einer allgemeinen Vorstellung des neuen Fahrzeuges wurden speziell die Unterschiede zwischen Drehleiter und Teleskopmastbühne betrachtet. (Rüstzeiten, Standfläche, usw.)

Vielen Dank an die Kameraden der FF Andorf für die Vorführung des neuen Hubrettungsgerätes.

Technische Daten und weitere Fotos finden Sie auf: www.ff-andorf.at


Fahrzeuge: Leiter
Einsatzleiter: BI Schoibl Stefan
Mannschaftsstärke: 26
Autor: OBI Schmidbauer Florian, am 07.04.2016

Fahrausbildung (26.03.2016 07:00 - 15:00)

Am Samstag den 26. März 2016 fand ein Schwerpunktübungstag zum Thema "Kraftfahrerausbildung" statt.

Am Gelände der Fa. Katzlberger in Mettmach konnten optimale Voraussetzungen für diese Schulung vorgefunden werden. Um die Maschinisten der Feuerwehrfahrzeuge wieder auf den neuesten Wissenstand zu bringen, wurden theoretische und praktische Inhalte vermittelt.

Aufgrund der Wetterlage der letzten Tage stellten sich die Umgebungsbedingungen als besondere Herausforderung dar.


Fahrzeuge: Tank 2, Leiter, ASF, Kran, Last 1 + RA 7000, Öl, Mauch, Last 3, Stapler
Einsatzleiter: HBI Leherbauer Josef
Mannschaftsstärke: 14
Autor: OBI Schmidbauer Florian, am 26.03.2016

  nächste Seite »
Einträge pro Seite:

 
© 2008-17 FF Ried i.I.