Geräte - technischen Einsatz

  Brandeinsatz »

 

hydraulisches Rettungsgerät

Das hydraulische Rettungsgerät wird vorgwiegend zur Rettung von eingeklemmten Personen verwendet.
Der hydraulische Rettungssatz der Feuerwehr Ried umfasst Schere und Spreitzer sowie hydraulik Zylinder und Pedalschneider. Weiters werden noch Hilfsmittel wie Gurtschere, Glasschneider und Hebekissen mitgeführt. Insgesamt besitzt die Feuerwehr Ried drei Rettungsgeräte, die in den Fahrzeugen RLF-A 2000, KRFS-A und im WLA1 untergebracht sind. (siehe Fuhrpark)

   
Stromerzeuger

Um die Stromversorgung am Einsatzort zu sichern hat die Feuerwehr Ried 7 Stromerzeuger verteilt auf die Fahrzeuge. Die Stromverbraucher am Einsatzort sind hauptsächlich Beleuchtung und hydraulisches Rettungsgerät.

   
Beleuchtung

Eines der wichtigsten Sachen am Einsatzort ist die ausreichende Beleuchtung. Um diese zu gewährleisten hat die Feuerwehr diverse Beleuchtungsmittel. Manche Fahrzeuge haben einen integrierten Lichtmasten, den sie am Einsatzort nur mehr ausfahren und die Scheinwerfer mit den mitgeführten Stromerzeugern in Betrieb nehmen. Ein Power Moon Beleuchtungsballon im Einsatzleitfahrzeug leuchtet eine Einsatzstelle besonders hell und blendfrei aus.

   
Seilwinden

Bei dieser Seilwinde handelt es sich um eine Rotzler-Treibmatik mit 20 Tonnen Zugkraft (mit Umlenkrolle 40t). Diese Seilwinde ist an dem Kranfahrzeug angebracht.
Diese Seilwinde wird wegen der hohen Zugkraft oftmals für LKW Bergungen verwendet. 

Die Seilwinde im RLFA-2000 mit 5 Tonnen Zugkraft ist besonders für PKW Bergungen und Sicherungen geeignet.

Seilwinde

 

  Brandeinsatz »

 
© 2008-17 FF Ried i.I.